Wie man einen langhaarigen Jack Russell Terrier pflegt

360 Haarwellen

Seit Jahren revolutioniert eine Frisur, die einfach als 360 Wellen oder Wellen bekannt ist, die afroamerikanische Gemeinschaft. Aber woher stammen 360 Haarwellen? Wer war der erste, der diesen Stil trug? Warum sind sie jetzt so beliebt?

Die ersten Menschen, die Wellen schlagen, sind unbekannt. Der Stil wurde in den späten 70ern und 80ern immer beliebter. Haarwellen sind seit dem 19. Jahrhundert ein beliebter Stil für Afroamerikaner. Andere Kulturen, die ebenfalls Wellen schlagen, sind Indianer und Hispanics aufgrund der natürlichen Welligkeit ihrer Haare.

Wellen sind aufgrund der Hip-Hop-Ära wieder immer beliebter geworden. Berühmte Rapper und Sportler haben sich entschieden, sie als Frisur ihrer Wahl zu tragen. Bekannte Wellen sind Fabolous, 50 Cent, P. Diddy, Akon, Lebron James, Dwayne Wade, Quentin Richardson und Joe Johnson.

Die ersten Schritte, um große tiefe Wellen zu bekommen, sind einfach. Zuerst muss man sich frisch die Haare schneiden lassen. Es ist einfach einfacher, von einem neuen Schnitt auszugehen, als zu versuchen, einen Kopf voller Haare in Wellen zu entwirren. Der zweite Schritt beinhaltet die Planung, wie Sie Ihre Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgen und Ihr Haar weich machen. Es sind Informationen dazu verfügbar, wenn Sie nicht sicher sind, welche Art von Feuchtigkeitscremes Sie dafür verwenden sollten.

Der letzte Schritt ist das Bürsten! Das Bürsten der Haare ist der einzige Weg, um Wellen zu bekommen. Abhängig davon, wie weich Sie Ihr Haar bekommen und welche Produkte Sie verwenden, sollten Ihre Wellen in kürzester Zeit so werden, wie Sie es möchten, und auch Sie können die klassischen, klassischen 360-Wellen in Ihrem Haar tragen.

Inspiriert von D. Washington

Passender Artikel

Interessante Fakten im Zusammenhang mit Haarscheren

Frisuren für dünnes Haar

Wenn Sie dünneres Haar haben, kann es schwierig sein, die richtige Frisur zu finden, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.